Borrelien-Nachweis



Startseite
Aktuelles
Leistungen
Das Team
Kontakt


Akupunktur
Phytotherapie
Schröpfen
Homöopathie
Eigenbluttherapie


Ärztliche Versorgung
Schwerpunkt










Borrelien-Nachweis
Die Lyme Borreliose ist eine von Zecken übertragbare Erkrankung in Deutschland, die durch Borrelien-Bakterien verursacht wird. Da es nach Zeckenstichen sehr häufig zu Verunsicherungen bei Patienten kommt, ob eine Borreliose vorliegt oder nicht, führen wir seit Mai 2015 den Nachweis aller vier Borrelien-Arten direkt an den Zecken in der Praxis durch. Es ist eine semiquantitive Screening-Untersuchung. Hierfür werden die Tiere untersucht, ob diese Borrelia burgdorferi, B. afzelii, B. spielmannii oder B. garinii Bakterien enthalten und potentiell als Überträger infrage kommen.

Mit dieser Information kann man direkt im Vorfeld klären, ob überhaupt eine Lyme-Disease möglich ist oder a priori ausgeschlossen werden kann. Dies dürfte verhindern, dass sich im Anschluss an den Zeckenstich ein unnötiger Schlepp weiterer, kostenträchtiger, aber sinnloser Untersuchungen anschließt, noch bevor überhaupt die ersten Symptome einer Borrelien-Infektion auftreten.

Bei positivem Befund wird in der Regel abgewartet, ob sich Infektionssymptome ausbilden oder nicht. Ist dies der Fall, wird lege artis mit einem Antibiotikum behandelt. Bleiben Symtome aus, wird meist kein Antibiotikum gegeben, in Einzelfällen schon.

Für die Testung bringen Sie bitte zeitnah die betreffene Zecke mit in die Praxis, möglichst ohne diese zu schädigen, quetschen oder zerdrücken. Aus intakten, insbesondere noch lebenden oder zeitnah gestorbenen und nicht ausgetrockneten Zecken lassen sich mit guter Sicherheit die Bakterien nachweisen. Sollte eine zeitnahe Untersuchung nicht möglich sein, legen Sie ein leicht feuchtes Stück Papier oder Stoff in ein Einmachglas und verschließen die Zecke darin. So bleiben die Tiere am leben und können hier problemlos untersucht werden. Zerquetschte oder ausgetrocknete Tiere untersuchen wir nicht, da diese zu häufig falsch negative Ergebnisse verursachen.

Die Untersuchung der Zecke ist keine Kassenleistung und wird im Rahmen der Privatsprechstunde erbracht.

Literatur
Fingerle, V., Schulte-Spechtel, U. C., Ruzic-Sabljic, E., Leonhard, S., Hofmann, H., Weber, K., Pfister, K., Strle, F. & Wilske, B. 2008: Epidemiological aspects and molecular characterization of Borrelia burgdorferi s.l. from southern Germany with special respect to the new species Borrelia spielmanii sp. nov. – Int. J. Med. Microbiol., 298 (3–4), 279–90.


                                       
Homöopathie - Eigenbluttherapie - Sonographie - Labor - Check up - Akupunktur - ganzheitliche Medizin - Doppler - Ergometrie
Langzeitblutmessung - Diabetesprogramm - Spirometrie - Elektrotherapie

© Dr. Michael Lorek, Julia Härle, Werth 4, 42275 Wuppertal, Impressum